27 September 2012

Mit Leder nähen ist gar nicht so schwer ...

 ... wie ich dachte. Dabei hatte ich davor wirklich bammel. Versteh' gar nicht mehr warum. Manchmal muss man Dinge einfach nur machen und nicht weiter darüber nachdenken.

Da ich von der lieben Mama meiner Freundin H. gaaaaanz viele Lederreste bekommen habe, wollte ich es ausprobieren. Aber ich bin Tagelang drumherum geschlichen. Ich dachte mir, mit einem vertrauten Taschenschnitt fällt mit das Nähen mit Leder vielleicht leichter.
Nachdem ich mich innerlich endlich entschieden hatte, wühlte ich erst mal in der Lederrestetüte und zog ein besonders großes Stück in rot raus. 
Das reichte genau für den Taschenboden - juhu. Für die Träger habe ich in der gleichen Farbe Stücke gefunden die aneinander genäht genau die Länge hatten, die ich brauchte. Glück muss man haben!

An dieser Stelle muß ich einfach folgendes los werden:
Liebe B. vielen Dank für diese Tüte Lederreste - ich freu mich fast täglich darüber und habe 1.000 Ideen im Kopf was ich daraus alles machen will. Kann mich aber nicht entscheiden welche der vielen Ideen ich umsetzten soll. Aber sobald ich meine Ideen sortiert, mich entschieden und anschließend realisiert habe, wird hier alles brav gepostet - versprochen.

Also Träger und Boden waren gesichert. Jetzt brauchte ich nur noch den passenden Oberstoff. Der Stoff der in meinen Augen am besten zu dem roten Leder aussah, hat meine Freundin E. mal auf einem Flohmarkt ergattert und dabei an mich gedacht.

Auch an Dich ein herzliches Dankeschön.
Du versorgst mich immer wieder mit so tollen Sachen. Denk' weiter so an mich :o)


So und nun *trommelwirbel* das fertige Ergebnis:


Uahh auf den Bildern sieht man noch die Einstiche der Nadeln an den Trägern. Manchmal sollte man halt doch bügeln bevor man fotografiert. Das nächste mal ...





Da ich momentan etwas unbeweglich bin, kann ich gerade nicht nähen. Ich muss sagen, es fehlt mir jetzt schon - hätte ich gar nicht gedacht. Aber ich möchte noch so viel ausprobieren und es ist etwas frustrierend, wenn man nicht so kann wie man will. 

Naja, jetzt versuch ich's halt mal wieder mit Häkeln, dazu braucht man die Beine nicht ... mal sehen ob's was wird.



Hejdå!
Britta

PS: So, die Tasche ist nicht mehr mein - sie wurde verkauft. Jetzt darf ich mir eine neue machen :o)







Kommentare:

Angela hat gesagt…

WOW! die ist genial! wieviele Taschen hast du nun? :-) ich weiß, Handtaschen hat Frau nie genug.... sollte mich auch mal wieder dran machen :-) aber bei mir warten die doofen unkreativen Vorhangschlaufen *gähn*
... und ich dachte zuerst: Klar, die Britta, die hat ja jetzt Zeit.... aber du kannst gar nicht nähen? blöd.... ich wünsch dir ne ganz schnelle gute Besserung!

Uli hat gesagt…

Eine tolle Tasche. Mit Lederträgern, einfach klasse. Ich vernähe auch total gerne LEder. Eine ganz neue Erfahrung war das! Und macht richtig Spaß!
Liebe Grüße
Uli

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

Superschön!
Liebe Grüße,
Markus

smilahome hat gesagt…

Schau mal bei Dekoherz oder Hotel Mama nach, - die haben Statements abgegeben. LG Bine

Johanna S hat gesagt…

Ich habe deinen Eintrag bei Blog-Zug gesehen und wollte dir mal deinen Blog angucken. Ich finde deinen Blog gut, vorallem die Bilder bei diesem Post finde ich toll, da sie gut zu erkennen sind. Ich werde öfter mal vorbeischauen. Ich habe auch einen DIY-Blog und würde mich sehr freuen, wenn du mal bei mir vorbeiguckst.

Liebe Grüße, Johanna von http://www.varietyoffashion.blogspot.de/