10 Januar 2013

Der Wald im Kinderzimmer ...

... als ich heute Morgen ins Geschäft ging sah ich die vielen Ex-Christbäume am Straßenrand liegen, die darauf warten abgeholt zu werden und da mußte ich an letztes Jahr denken, denn ...

 

... vor einem Jahr hatte mein Sohn und sein Kumpel die tolle Idee 

"Schade um die Bäume, die sehen doch noch gut aus! 
Wir bauen uns einen Wald im Kinderzimmer!"

Gesagt getan! 
Jeder der Buben schnappte sich einen Tannenbaum und zog diesen von der Schule bis nach Hause. Kein bequemer Weg, das kann ich Euch sagen, denn sie müssen durch eine Unterführung .... Treppe runter .... Treppe rauf!

Die beiden verdienen Respekt dafür, von dieser Idee so begeistert zu sein um diese wirklich großen Bäume die sie sich da ausgesucht haben, den ganzen Weg bis nach Hause zu schleifen.

Wir hatten das Glück, dass wir unseren Sohn schon an der Haustüre abfangen konnten, aber sein Kumpel wohnt im Penthouse und da er nicht faul mit dem Aufzug fährt, hat er den Baum durch das ganze Treppenhaus nach oben gezogen.

Ich kann mir das Gesicht seiner Mutter heute noch gut vorstellen! 
Sie erzählte, dass sie sich noch dachte 
a) warum braucht der denn heute so lange und 
b) was hört sich da nur so komisch an *grins*

Na, der Arme mußte anschließend das Treppenhaus reinigen, unserer hatte das Glück vor der Türe gestoppt worden zu sein. 

Ich hab' die Jungs ja irgendwie verstanden, denn die Bäume sehen oft noch so gut aus - eigentlich viel zu schade um weggeworfen zu werden.

Puss o Kram
Britta

1 Kommentar:

smilahome hat gesagt…

So was ist mir früher auch schon eingefallen! Ich bewundere die Jungs, augenzwinkernd natürlich.

Eine wundeschöne Geschichte, wie sie das leben schreibt,

herzliche Grüsse, Bine